9. Dortmunder Neujahrsturnier

Pünktlich zum ersten vollen Wochenende des Jahres starteten auch drei Mitglieder des BSC zur ersten Turnierteilnahme 2017. Unbeeindruckt von Kälte und Schnee ging es nach Dortmund zum 9. Neujahrsturnier, wo gleich an zwei Tagen gespielt wurde. 

 

Los ging es am Samstag mit Nicole und Daniel, die im Mixed antraten. Als erste Begegnung wartete auch gleich ein starkes Team in Form des zweiten Setzplatzes auf. In der zugegebenermaßen kalten Halle hatten beide Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden, weshalb Satz Nummer 1 zu 9 verloren ging. Der zweite Satz lief hingegen besser, auch da beide eine bessere Strategie verfolgen konnten, die den Gegner unter Druck setzte. Leider reichte es nur für ein 15:21.

 

 

Im zweiten Spiel trafen beide dann auf den späteren Turniersieger, der ihnen keine Chance ließ. Die dritte Begegnung war demnach die letzte, da die Punkte für ein Weiterkommen bereits hier nicht mehr gereicht hatten. Zugleich traten hier die beiden Gruppenletzten gegeneinander an, was ein spannendes Spiel bescherte. Hier experimentierten beide auch mit ihrer Strategie, um besser auf den Gegner reagieren zu können, was sogar gut funktionierte. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen stand es dann am Ende 16:21 und 12:21.

Nach einer kurzen Nacht ging es am Sonntag direkt weiter, wo sich Daniel diesmal mit Benjamin den Doppelbegegnungen stellte. Nicole kam dabei erneut mit als Coach und Fotografin (Anmerkung des Fahrers: Beide haben während der gesamten Fahrt gepennt;-)). Beim Einspielen fiel dann die im Gegensatz zu Samstag recht rutschige Halle auf, was die beiden aber nicht vor große Probleme stellte. Auch hier ging es los gegen Setzplatz 2 sowie den insgesamt Zweitplatzierten, gegen den sich beide mit 15:21 und 14:21 gut behaupten konnten.

 

Die zweite Partie lief ähnlich ab, sodass nun das dritte Spiel entscheidend war. Aufgrund einer Nicht-Teilnahme fand noch eine Trostrunde aller Drittplatzierten statt, für die nun noch die Türen offen standen. Das letzte Spiel verlief denkbar knapp, da sich beide Seiten ebenbürtig waren. Nach 21:18 im ersten Satz ging es Mitte des zweiten Satzes bergab, sodass es zwischenzeitlich 11:18 stand. Allerdings fingen sich die beiden wieder und konnten nach 6 Punkten am Stück zum 17:18 aufholen, wobei es beim Stand von 18:20 noch einmal knapp war. Mit hartem Einsatz gelang den beiden aber dennoch der Sieg zum 25:23.

 

 

Die Trostrunde ermöglichte dann noch den Platz 9, den natürlich jedes Team für sich verbuchen wollte. Im ersten Spiel konnten es die beiden jedoch etwas entspannter angehen lassen, mit 21:12 schien der Gegner einfach zu bezwingen. Hochmut kommt allerdings vor dem Fall und so ging der zweite Satz mit 18:21 verloren. Zum Ende wurde es nochmal spannend, jedoch konnte dieser mit 21:18 gewonnen werden. 

 

Im (kleinen) kleinen Finale ging es dann um die Wurst. Das schnelle Spiel des Gegners konnten die beiden nur schwer bewältigen, mit 12:21 ging der erste Satz an den Gegner. Mit viel Einsatz konnten beide den zweiten Satz mit 21:19 für sich verbuchen, waren dann allerdings im dritten Satz dem Gegner mit 11:21 unterlegen. 

In allen Spielen machte Daniel seinem Namen alle Ehre, musste er doch etliche Bälle retten, da Benjamin ja etwas angeschlagen war.

 

 

Auch wenn wir diesmal nur knapp an den Podestplätzen gescheitert sind ;-), waren die Ergebnisse zufriedenstellend. Insbesondere Nicoles Leistung war herausragend, da sie sich als U19-Spielerin besonders anstrengen musste. Sie war auf dem Feld den anderen Spielern gegenüber ebenbürtig und bewies eindrucksvoll ihr Können. Für ihr erstes Mixed-Turnier lief es für Nicole und Daniel erstaunlich gut, nun müssen noch einige Dinge im Training wie Absprache weiter trainiert werden (für den einen Patzer möchte sich Daniel noch mal ausdrücklich entschuldigen ;-)). Auch das Doppel lief verhältnismäßig gut, in Anbetracht der Umstände. Das Turnier hat allen Beteiligten Spaß gemacht und das nächste wartet schon sehnsüchtig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles

Nächste Spiele